Warnung „Ein Programm versucht, eine E-Mail-Nachricht in Ihrem Auftrag zu senden oder greift auf ihre E-Mail-Adressinformationen zu“

Hier handelt es ich um eine Sicherheitsfunktion von Outlook, wenn man aus einem anderem Programm Outlook auffordert eine E-Mail zu schreiben.

Dies tritt aber eigentlich nur auf wenn die Virensoftware als inaktiv oder veraltet erkannt wird.

Also zuerst immer den Antivirus überprüfen und ggf. aktualisieren.

Wie er erkannt wird kann man in Outlook unter „Datei ->Optionen->Trust Center->Einstellungen für das Trust Center ->Programmgesteuerter Zugriff->Status der Antivierensoftware“ nachschauen.

Falls das alles nichts bringt kann man diese Benachrichtigung per Registry Eintrag deaktivieren:

1, Variante (32bit Office auf 64bit Windows):

HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Wow6432Node\Microsoft\Office \Outlook\Security

(falls Security nicht vorhanden, dann als Schlüssel neu erstellen)

dort dann ein D-WORD Eintrag „ObjectModelGuard“ erstellen und ihm den Wert 2 geben.

2, Variante (32-Bit-Office auf 32-Bit-Windows oder 64-Bit-Office auf 64-Bit-Windows)

HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Office \Outlook\Security

Falls Security nicht vorhanden, dann als Schlüssel neu erstellen)

dort dann ein D-WORD Eintrag „ObjectModelGuard“ erstellen und ihm den Wert 2 geben.

Zusatzinfo:

Man kann 3 Verschiedene Werte eintragen:

0 = Mich vor verdächtigen Aktivitäten warnen, wenn meine Antivirensoftware inaktiv oder veraltet ist

1 = Mich immer vor verdächtigen Aktivitäten warnen

2 = Mich nie vor verdächtigen Aktivitäten warnen

Tim Vogt has written 11 articles